Sie sind hier: » Aktuelles

Aktuelle Meldungen


13.05.2016
rbi

Der richtige Durchblick - Brille und Bildschirm

Bildschirmarbeit gehört für sehr viele Beschäftigte heute zum Alltag. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin gibt in einer kostenfreien Broschüre dazu Tipps und Anregungen.

Bildschirmarbeit gehört für sehr viele Beschäftigte heute zum Alltag. Büroarbeit ist ohne einen Bildschirmarbeitsplatz nicht mehr denkbar. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes verbringen etwa zwei Drittel der 25- bis 54-jährigen Deutschen täglich einen Teil ihrer Arbeitszeit vor dem Computer. Gutes Sehen im Büro hat demzufolge eine hohe Bedeutung. Ergänzend ist die Kombination von Brillennutzung und Bildschirmarbeit weit verbreitet: Bei den 30- bis 44-Jährigen liegt der Anteil bei 42 Prozent. Von den Älteren tragen sogar 73 Prozent eine Brille. Umso wichtiger ist es, dass Brille und Bildschirm, einschließlich der ergonomischen Anordnung, möglichst optimal auf die Bedürfnisse der Beschäftigten abgestimmt sind. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Ermüden der Augen und Muskel-Skelett-Beschwerden bei der Bildschirmarbeit durch eine optimierte Auswahl der Brille, eine günstige Kopfhaltung und eine ergonomische Gestaltung am Bildschirmarbeitsplatz zu verbessern: Nützlich sind beispielweise Flachbildschirme in Kombination mit flexiblen Monitorhalterungen. Sie erlauben es, den Arbeitsplatz auch in Sachen „gutes Sehen“ konsequent an die individuellen Erfordernisse anzupassen. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin gibt in einer kostenfreien Broschüre dazu Tipps und Anregungen.

Download der Broschüre "Gutes Sehen im Büro - gute Arbeit am Bildschirm"

» zurück zur Übersicht